Sushi-Socken

pflanzengefärbt / naturally dyed
Walnussschalen,  Blutpflaume- und Birkenblätter, Eichenrinde und natürlich Wolle.
Walnut shells, purple-leaf-plum, birch leafes, oak bark and sock yarn, those are the ingredients of the sushi-socks.
toe up
Wieder einmal an der Spitze begonnen, aus 6-fach Sockengarn, wurde ein kleines Geschenk für eine sehr freundliche Gastgeberin, ja Freundin inzwischen, daraus. Der Gedanke, die Socken als Sushi zu „tarnen“, entspann sich wohl aus der Erinnerung an die köstliche Verpflegung, die wir während jeder Schulung dort genießen dürfen.
This toe-up socks were a little gift for a dear friend who hosted us everytime during our training. Maybe „sushi-socks“, becaus it reminded me of her delicious and lovingly prepared meals.
Die Gerbsäure der Eichenrinde raut das Garn etwas auf, als pflegende Nachbehandlung daher mein Tipp: einen winzigen Klecks Haarspülung oder Kur im warmen Wasser auflösen und die Socken darin für ein paar Minuten baden, anschließend ausspülen und trocknen lassen.
I think becaus of the oak´s natural tannin acid the yarn got a bit rough. So I dissolved a little drob of conditioner in warn water and put the socks into this bath. Remove after some minutes, rinse and let dry.
Und dann wurde mir mir freundlicherweise noch dieses Bild selbstgestrickter Socken einer Kundin zugesandt: ihr „Himmel über dem Kräutergarten“, gestrickt hat sie die Socken aus dieser Blank-Färbung (3. Bild). Herzlichen Dank dafür! Zu sehen, was aus meinen gefärbten Garnen entstanden ist, freut mich jedes Mal. 
And than this picture was sent to me. The customer of this sock-blank (3rd picture) knitted a pair of socks.  She named it „sky above the herbary“ and I am very delighted. Thanks a lot!
Grün und  blau-violett mit ein paar rosa Sprenkeln, so gestaltet der Mai mit Hasenglöckchen und Akelei gerade unseren Garten. Warm soll es am Wochenende werden und auch mit Schauern durchsetzt, da hat die Gießkanne mal Pause.
A mixture of green and violet hues (wood hyacinth and aquilegia), this is what our garden looks like in May. It is warm these days with some rain showers from time to time. So no need to water the plants.

Gewürz-Farben-Gewebe

Herzlichen Dank zuerst für die lieben Glückwünsche – ja, wir haben Geburtstag gefeiert, mit vielen netten Menschen. Und hey, unterschätzt nie den Wert der Grundierung!!
An Paprika, Curry und Zimt musste ich unweigerlich denken, als ich diesen Schal in Arbeit hatte – wobei ich einst die Wolle mit Krapp rot, mit Zwiebelschalen und Birkenblättern gelb und braun  mit Walnussschalen gefärbt habe.
Paprika, curry and cinnamon – like a subtile scent – reminds me while I was weaving this scarf. Actually I dyed the yarn once with madder, onion skin, birch leafes and walnut hulls.
Ein lebhafter Wind, nicht nur meteorologisch, sorgt gerade in letzter Zeit mal wieder für Verwirbelungen. Spannend, mit nicht wenig Arbeit verbunden aber sehr schön. Sich des sicherern Nests gewiss sein zu können ist gut. Irgendwann davon mal mehr. Fotos draußen zu machen gestaltete sich, wie man sieht, ansatzweise kompliziert. Hinzu kommt wieder einmal das Manko der oftmals miserablen Datenrate im Außenbezirk, was zur Folge hat, das meist mehr oder weniger oft das Netz zusammenbricht. Und durchatmen hilft da mehr als sich ärgen.
There were stormy times. Not only outside, but also in life. Exciting, associated with some more work but very gratifying. Being sure of the safe nest at home is so good. Maybe later more about. Also our low data rate here in the outskirts doesn´t make everything easier, we are sometimes partly severed. So it´s better taking a deep breath instead of getting annoyed.
Dies sind die Garne, die ich zum Weben verwand habe, weicher Merino Zwirn. Und ich konnte erfahren, warum die Spulen besser doch nicht so voll gepackt werden sollten….Da mir das Schussgarn dann doch alles zu grell wirken ließ, habe ich es mit etwas Walnuss überfärbt. Viel besser. Der Schal ist ohne Fransen 2,30 m lang und 22 cm breit und wiegt fluffige 170 g.
  
The natural dyed plyed merino I´ve used for this „spicy-scarf“. And I´ve learnd, thar it is better, not to spool too many yarn on the bobbin to avoid a thread-chaos. For the weft I dipped the madder yarn partly into a walnut dye-bath to tone down the deep red. The scarf is 2,51 yd long without fringe, 0,24yd wide and weighs about 6 oz.

Das letzte Bild mit der skeptisch-neugierigen Speedy auf ihrem Vogelflug-Beobachtungsposten musste einfach mit dazu.
As a last point smal Speedy, gave me a snoopy-sceptical look.

Färbe-Marathon

Was für ein Wochenende! Ich schwelge noch immer in bunten Erinnerungen daran. Den wolligen Anteil möchte ich jetzt vorstellen und an dieser Stelle betonen, dass meine beiden großen Kinder mir so oft beim Kurbeln der Blanks helfen. Und eine ganze Reihe wartet noch darauf gefärbt zu werden.
What a day! Or rather what a wonderful weekend. Reminiscing – colours, wool and fulfilled time together. I would like to say Thank you! to my boy and girl, who helped to prepare all these blanks, and there are still much more to dye.
Fliesen an die Wand gebracht und gebacken wurde ebenfalls. Diesmal konnte ich vom Brot noch ein Bild machen, bevor es halb aufgegessen wurde. Das Rezept folgt demnächst.
We also did lay tiles and baked the pumpkin bread. Luckily I managed to take a photo immediately, now it´s nearly half-eaten. Recipe is following soon.
Mehr und detaillierte Bilder der Garne habe ich unter Meine handgefärbten Garne eingestellt. Dort sind auch die letzten pflanzengefärbten Garne mit Krapp und Walnuss und weitere gewickelten Blanks zu finden.
Ein kleines Rudel Socken ist inzwischen auch komplett. Die großen sind aus einer Blauholz-Lac-Färbung, die helleren Baby-Söckchen aus dem verbliebenen Rest des Münster-Blank und die kleinen blauen noch aus dem Februar-Wander-Socken-Garn.
Here are some more detailled photos of the dyed yarns and also the recently natural dyed yarn with madder and walnut. In addition to all these sockyarn I do finished some socks. I dyed the yarn with logwood and lac and the left and smaller socks were made from the leftover of  this and that.
Jetzt warten noch die restlichen Garne, Alpaka, Lace und Merino, auf ihren Fototermin. Der Himmel zieht sich aber zu und es fallen just ein paar Tropfen Regen. Der Boden kann es gut gebrauchen und für heute sind es auch eh reichlich Woll-Bilder gewesen, denke ich.
Zum Schluss noch etwas Dringendes und Wichtiges  – wenn irgendwie möglich, bitte denkt hieran
Because heaven overcasts and some first raindrops are falling on my head I´ll take the other photos next time. I think the soil needs the water, so it´s ok.
Finally, urgent and important – please, remember that!

Krapp und Walnuss Mixturen

Ein Teil der letzten Färbungen mit Krapp und Walnussschalen auf Alpaka, Seide- Merino, Sockenwolle und „unseren“ Locken . Dabei habe ich wieder versucht aus einer Färbedroge unterschiedliche Nuancen zu entwickeln. Gedreht habe ich an den Stellschrauben Temperatur, Zeit, getrockneten und frischen Walnussschalen (meines Erachtens bringen die frischen, grünen Schalen ein kräftigeres Braun zustande), Eisenwasser und Überfärben.

Some of my latest dyeings – madder and walnut shells. There is Alpaka (top right), some multicoloured lace weight yarns, sockyarn and also locks from our sheep. I tryed again to achieve more than a single shade from one dye material. I modified temperature and time of the dye bath, overdyed sections, shaded with iron water and used dried and fresh green walnut shells (I think that the fresh ones produce a saturated, darker brown). 

Die Farben der oberen beiden Stränge (Merino/Poly) kommen den echten fast nahe. Gestern wechselte das Licht ständig, was sich jetzt bei den Bildern bemerkbar macht.
Bei den beiden linken Stängen der unteren drei Merino Lacegarne habe ich noch eine Henna-Färbung mit dazu genommen. Die folgenden Färbungen sind in Wirklichkeit etwas kräftiger und weicher. Was fast rosa wirkt, ist real mehr ein Altrosa und das Orange mehr noch ein richtiges Krapprot – an Indian-Summer erinnern sie mich ein wenig und sie gefallen mir durch die Bank, obwohl ich sonst eher ein blau-grün-Typ bin.
The shades above are close to reality (it´s merino-synthetic fibre). Yesterday it was hard to take fotos because of the ever-changing light.
I dipped the two left hand lace weight skeins in henna as well, the mustard yellow. These colour tones of the following looks actually a bit more saturated but also softer  – more a dusty pink and brick-red – like Indian Summer.

Der obere Strang, ein Merino-Seiden Lacegarn, weich und fließend, ist mein Favorit. Wie schon erwähnt, real mehr erdig als pastellfarben. Der bleibt bei mir!
Darunter dann noch Locken unserer Schafe, das Orange war der erste Zug, kalt, darunter der 2. warm mit Eisenwasser. Die Farbpalette der mit Pflanzen gefärbten Locken wächst langsam, nur muss ich mich mit dem Spinnen noch bis zum Winter gedulden.
The lace weight yarn above is a soft merino-silk fibre and my favourite one, Yes, again more earthy shades.
And below these are our sheep locks. The orange was from the 1st, cold dye bath, the dusty pink from the 2nd, warm and nuanced with iron water. The colour palette with these locks extended slowly, but there will be no time for me to spin until winter.
Und weil der Rote gerade im Garten herumscharwenzelte, als ich nach einem geeigneten Platz zum Fotografieren suchte und farblich gerade so gut passte, kommt er gleich mit in die Sammlung. Speedy lebt immer mehr auf und ist nun doch fast wieder die Alte, vor allem hat sie etwas an Gewicht zugelegt und mag auch wieder mit ihrer Schwester raufen.

This old guy matched quite well with his madder fur, his morning wash looks like gymnastic. Thankfully Speedy finds a new lease of life day by day, she even puts on weight and likes to scramble with her sister again.

  

Mit dem Färben geht es hier langsam aber stetig voran, auch Gestricktes ist fertig, zum Fotografieren wird es dann nur immer zeitlich knapp. Ich hoffe auf gutes Licht passend zum (Frei-)Zeit-Fenster.
Dyeing goes well, lowly but steadily and there are some knitting finished. Hopefully there is time and better weather conditions for some pictures this week.

Torten-Rezept?

Zum Kaffee oder Tee – HIER – mal eine ganz außergewöhnliche Torte.
Nach einem langen Tag gestern, mit viel Fahrerei und Organisieren haben wir heute zum ersten Mal nach dem Sommer wieder den Kamin angezündet. Strickzeug geschnappt, Sessel zurechtgerückt und entspannen…..über die „Kuchenfärbungen“ berichte ich nächste Woche. 
A quite exceptional fancy cake – like this – for the afternoon tea or coffee.
Yesterday it was a long day. Driving to and fro, organizing, but now I pick up my knitting, snuggle into the armchair and just repose….next week I´ll show more of this „cake-dyeing-wool“