Natürlich gefärbt – Eier und Wolle

Auch in diesem Jahr habe ich unsere Eier fürs Osterfest mit Blauholz und Zwiebelschalen gefärbt.
Diesmal sind es keine gewöhnlichen Eier, sondern hübsche kleine Eier einer Bande Zwerg-Wyandotten, die mir eine sehr liebe Freundin geschenkt hat.
Wie genau das Färben mit Blauholzspänen und Zwiebelschalen funktioniert, hatte ich schon einmal beschrieben:

Anleitung: Natürlich gefärbte Ostereier

Zwerg-Wyandotten Eier

Im Unterschied zu den Spänen, wovon ich kaum noch etwas vorrätig hatte, färbt eine winzige Menge Blauholz in Pulverform um ein Vielfaches intensiver!

Das kleine Körbchen hatte vor ein paar Jahren unser guter alter Nachbar für und mit uns gemacht – eine bleibende Erinnerung, wie ich damals mit ihm durchs Achterhoek gefahren bin, um die besten Weiden zu finden….

Wer selbst Lust aufs Korbflechten hat – Anleitung: Korbflechten Teil I und Teil II

Mein Ritual, einfach Freude am Tun und jedes Jahr aufs Neue gespannt sein, was dabei herauskommt.

Da mir anschließend der Färbesud noch so gehaltvoll erschien, habe ich gleich noch zwei Stränge Sockengarn eingetaucht bis das Wasser beinahe klar war.

Die Stränge hatte ich bereits im letzten Jahr teilweise mit Krappwurzeln vorbereitet.
Die restlichen Zwiebelschalen, die noch zum Eierfärben gedacht waren kamen auch noch mit in den Topf, daher wohl noch die Extraportion Gelb.

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist pflgef-sowo1klein.jpg.

Auch hier wieder total spannend, wie die neue Farbmischung aufzieht und sich verändert -Orange-Creme-Braun-Grün!

Ein frohes und gesegnetes Osterfest!

Was bisher geschah…

b-TRSCH

Vieles hat sich in den vergangenen Wochen ereignet, Nachwuchs, Ernte, Reisen, weiter weben lernen – auszuwählen, was am Anfang stehen soll, fällt da nicht so leicht. Am einfachsten berichte ich chronologisch:

Das bevorstehende freudige Ereignis hatte sich seinerzeit hier ja schon angekündigt und dann war es „Was bisher geschah…“ weiterlesen