Ein Kessel Buntes

b-DSC_0631Wo soll ich nach so langer Pause anfangen…? Am Besten mit dieser kunterbunten Parade an pflanzengefärbten Wollsträngen.
Wie Frederick hat es mir auch diesen Sommer wieder einmal eine große Freude bereitet, die Farben der Natur aus ihren harten und weichen, blühenden und grünenden, getrockneten und taufrischen Materialien herauszulocken, auf Wolle und Seide zu bannen und auf diese Art für den Winter zu konservieren.
So bunt und gemischt, wie die Garne auf der Leine, so viel hat sich in den vergangenen 8 Monaten ereignet. Peu à peu werde ich in kleinen Ausschnitten berichten.bDSC_0609
bDSC_0401Neben weiteren Kinder-Umzugs- und den geplanten großen Umbauarbeiten an Haus und Garten und gab es im Hochsommer eine wunderschöne Geburtstagsfeier unter schattigen Obstbäumen bis lang in die Nacht. Unser Mädchen hat die vergangenen Jahre in eine cremig-fruchtige Köstlichkeit verwandelt. Und an den Wochenenden konnten wir nach solchen, vom Kind handgefertigten herzhaften Leckereien verwöhnt und gestärkt wieder an den Dachausbau zurückkehren.bDSC_0357bDSC_0350Die Füllung für die „Pelmeni“ stammt aus eigenem Anbau. So viele Tomaten, Gurken, Paprika, Auberginen und Peperoni (viele davon zu dutzenden Gläsern voller Soßen und Sugo verarbeitet) hatten wir noch nie – dank guter Planung und Bau einer entsprechend großzügigen „Gemüsebehausung“ im Frühjahr….b-DSC_0489Noch stehen weitere zeitraubende Umbauarbeiten an, daher mache ich mich auch noch etwas rar, aber hin und wieder werde ich berichten….da gibt´s noch so viel.

Armband-Geschichte / wristband-story

Spot – Punkte, Spuren,  Lichtreflexe. Mit diesen Bildern vor Augen hatte ich letzten Sommer das Armband begonnen. Es ist schon lange fertig, nur Bilder gab es noch nicht. Diese hier entstanden dann an einem eisigen Wintertag, glücklicherweise hatte ich nette Begleitung. Inzwischen treiben die Herbstanemonen schon wieder reich und satt grün aus.
I was thinking about spots, light and tracks, while I started making this wristband last summer – already some month ago. These pictures have been made on a frosty winter´s day, luckily I was accompanied by a dear friend. Meanwhile the thimbleweed is green again.
Steinwege – ungefärbtes und mit Dahlien gefärbtes Garn/Stoff.
Path/Stone paving – cloth/thread dyed with dahlias, tree-fungi-dahlia and pale.
Indigo-Nessel-Mond und bleiche Baumwoll-Sonne verbunden mit einem Dahlien Spinnenenetz. Verdeckt zu schließen mit zwei großen Druckknöpfen.
Resembling the sun pale-linen and moon hollyhock-rust untreated cotton in shape, intertwined with a dahlia-cobweb, surrounded by indigo-seeds. Closable with two push buttons.
„Where The Light Comes Down“ by Carrie Newcomer (Listen! Watch!)
Inzwischen kann ich das Armband wieder tragen, denn  die Winterpulli-Temperaturen werden langsam weniger. Speedy beobachtete derweil jeden Handgriff….bis ihr eine sinnvollere Beschäftigung einfiel.
Speedy observed every movement…..til she remembered doing something more importaint.

Indigo-Armband II

Zusammengesetzt aus einer ganzen Reihe unterschiedlicher Materialien, Baumwolle, Leinen, Glas, Metall, gefärbt, zerschnitten, genäht bestickt.
A wristband evolved, made from linen cloth, an old crochet doily, a piece from daughter´s  quilt, glass beads and metall buttons. 
Die Basis für dieses Armband bildet ein Streifen eines Vorhangs, das verschlungene Gewebe ein Stück Häkeldeckchen noch vom letzten Schottland Besuch, beides vorletzten Herbst eingefärbt mit Indigo. Aus dem Fundus Stickgarn, schlichte Metall-Knöpfe und silber-graue und blaue Glasperlen. 
A piece of an old curtain is the fundament. I´ve diped it together with the doily (found at a Scottish second hand one day) in the indigo vat second last autumn. Embroidery thread, beads and buttons I had in store.
An der einen Seite überstickte ich das gedruckte Blattmuster. Zwei aus Stickgarn geflochtene Schlaufen dienen als Verschluss für die Knöpfe am anderen Ende. 
On one side I stitched some lonely, leftover leaves over the printed once, where braided embroidery thread like tendrils function as loops. 
Erinnerung an einen frostigen aber sonnig-klaren Wintertag: die Sternchen und Glasperlen stellen kleine, durch die Luft schwebende Samen und Lichtreflexe dar, während das Spinnennetz noch gerade von dürren Zweigen gehalten wird. 
Tiny stars and beads embody winged seeds and reflections across a cobweb, softly attached to naked twigs all against a background of a cold and sunny wintersday.
Beim Sticken erinnerte es mich an das erste Armband für meine Tochter. Im Sommer werde ich es sicher oft tragen, jetzt, bei frostigen Temperaturen habe ich lieber warme Pulswärmer aus Wolle am Handgelenk. Aber ein zweites dieser Art ist auch schon einer Weile fertig, das zeige ich dann demnächst.
When I made this, I recollected the first wristband for my girl. I will wear this in summer more often, ist´s too cold now. But there is one more cloth wristband in beige, white and blue already complete.
Beim Fotografieren im Garten beäugen mich unsere zwei Wolligen aus der Ferne und warteten geduldig auf ein paar Apfelstückchen. Das ehemals braune Pünktchen hat jetzt fast komplett ihre Farbe gewechselt.
Our sheep joined me, while I took these pictures in the garden. They wondered if there will be a chance for some apples…yes, for sure!

2 Beschenkte – 2 donee

Zwei Blanks aus 6-fach Sockengarn, bereits durch ein Zwiebelschalenbad vorbehandelt, hatte ich zum Ende der letzten größeren Färberei nur kurz ins Blaue getunkt. Nichts zwingend Besonderes ist daraus entstanden, für mich aber ein Dankeschön und gleichzeitig die Erinnerung an besonders schönes, meinen textilen Horizont erweiterndes Lernen, vermittelt durch eine sehr freundliche und begeisternde Lehrerin.

Still a couple of month ago I dyed two blanks sock yarn with onion skins, a nice yellowish gradient. In the end of my last outdoor-dyeing I put them for some minutes into the indigo vat. It is not really special I made out of this. But for me it presents a recollection and a thank-you gift for an inspiring and skillful teacher.

Socken, toe op gestrickt (ich wollte die 100g optimal einsetzen). Von grasgrün zu himmelblau, verbunden mit einem kleinen Zopf.
Toe up knitted socks with a tiny rope ladder (cable) on one side, green grass under the feet and a blue sky above.
Es ist schön, wenn sich hin und wieder auch im wirklichen Leben Möglichkeiten ergeben, (textiles) Wissen weiterzugeben und auszutauschen. Bisher bin ich noch nicht dazu gekommen, vom bisher Erlernten Bilder zu machen, wie der Alltag z.Z. überhaupt wieder wenig Zeit für´s Schreiben lässt. Aber es läuft ja zum Glück nichts weg.
So happy for the first chance encounter and eager to listen, to look and to learn. Good that there are still people in real life to pass on their (textile) knowledge. Unfortunately I didn´t make any photo so far, at the moment daily routine leaves little time.

Schnittgut-Färbungen

Seit diesen Bildern ist schon einige Zeit vergangen. Inzwischen sind die letzten am Baum hängenden Äpfel vereist doch die dies Jahr leider recht wenigen Vögel sowie die Schafe freuen sich über ihre tägliche Ration Obst. Und noch länger ist es her, dass diese Tücher (eigene Modelle) fertig wurden.
It´s been a while since I dyed with varying clippings of trees and bushes. Meanwhile the last apples on the tree are frozen but the birds and sheep still enjoy them.
Das obere Tuch mit der kleinen Zackenborte ist bereits weiter gewandert, das untere mit dem Lochmuster ist meins. Schon oft getragen, eine Tragebild gibt es dann aber doch nicht.
The shawl above is already given away, below with the lace border it´s mine. I can still smell the typical bark-scent.
2x Indigo auf Merino ergänzt um eine Apfelbaumrinden-Färbung (rechts) und Rhododendron Nuancierung (links). Diesen Winter haben die Bäume wieder dringend und reichlich Schnitt nötig und ich freue mich, anschließend erneut Zeit zum Färben zu finden.
I´ve knitted the shawls with merino wool once dyed with indigo and apple tree bark (right hand) and also rhododendron leafes (left). Now it is soon time again to cut the shrubs and trees and I´m looking forward to dye again.

Husten und Schnupfnase sind mir nun doch bis ins neue Jahr treu geblieben, aber zum Glück waren ja Ferien. Die zurückliegende freie Zeit haben wir überwiegend Zuhause verbracht, nach nicht allzu langen Spaziergängen einen Platz am wohlig warmen Kamin erobert, mal gewerkelt, mal verschnauft, Besucher bewirtet und das Mädchen in Bonn besucht. Zum Schluss jetzt noch ein bisschen frische Musik, weil sie mir gefällt und gerade so gut ins Farbschema passt.
Cough and rhinitis accompanied me over the turn of the year, but luckily we had holidays. We stayed most of the time at home, made some walks under a clear blue sky thereafter warmed up at the fireplace, worked a bit, relaxed a bit, invited guests and visited our daughter in Bonn. Finally here is a song I like and is „matching in colour“.