Knallbunte gute-Laune-Macher

Zwischen dem vielen Wolle Färben ist es wieder einmal Zeit für anderes:

Geschirrtücher aus Baumwolle und Leinen in Sommerfarben.

Die farbige Parade, aufgereiht am Gartenzaun, leuchtete geradezu von allein in der Herbstsonne.
Die Tücher waren schon recht lange gewebt, das Aufhänger Flechten und Nähen hatte sich dann aber doch bis in den Spätherbst erstreckt. Einige der Tücher möchte ich noch zu nützlichen Kleinigkeiten umfunktionieren. 

Köper 2/2, Leinwand und Panama in unterschiedlichen Streifenbreiten und Anordnungen. Die Farbkombinationen im Schuss ergaben bei gleicher Folge der Kettfarben klare aber auch schöne Mischtöne. Trüben und Aufhellen der Töne im Zusammenspiel mit der jeweiligen Bindung, Aufhänger einmal gleich mir eingewebt – ich wollte gern jedes Tuch anders gestalten. 

Die Kette ist aus Baumwolle, 5 Farbblöcke in Rot-Gelb-Violett-Blau-Grün, jeweils getrennt durch einen schwarzen schmalen Kontraststreifen.
Als Schussmaterial habe ich bei einem Teil der Geschirrtücher ebenfalls diese Baumwolle verwandt. Farbiges, schwarzes und weißes Leinen für die andere Hälfte.

Im Gebrauch gefallen mir die Tücher besonders für Gläser und Porzellan, weil sie recht weich und nicht allzu groß ausgefallen sind.

Mit einem Schnappschuss unserer Jungspunde wünsche ich allen ein frohes neues Jahr!

Über olann

Leben in der Natur heißt leben mit der Natur. Tiere, Wiese, Garten, Selbstversorgung, spielen mit Bildern und Worten. Mit anderen kreativen Menschen im Austausch sein, gegenseitig textiles und handwerkliches Wissen austauschen, lernen, Anregungen geben und immer wieder über den Tellerrand schauen.
Dieser Beitrag wurde unter cat, Katzen, weaving, weben veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.