Tierisch heiße Sommerzeit

b-SalatMollib-Salatpunkt

Dieser Sommer – heiß und knochentrocken – war wieder zeitweise für Mensch und Tier eine Herausforderung, und ebenso die Pflanzen hatten mit der andauernden Hitze zu kämpfen. Für uns bedeutete das früh morgens und abends reichlich Außenarbeit, daher auch die längere Funkstille hier.
Vieles ließ ich im Gemüsegarten wachsen und in die Blüte gehen, wie z.B. diverse Salate. Molli und Pünktchen lernten schnell, dass es „Nassfutter“ gab, wenn sie mich zu ihrem Schattenplatz mit einem Arm voller Grünzeugs kommen sahen. Die Wiese war ja gemäht und gab ohne Regen nicht viel her.

b-Wespe2019
b-Trinkstelle

b-KMTisch

So, wie die vielen Wassereimer für die Schafe, haben wir überall Wasserstellen für die Vögel und Insekten mit „Rettungsinseln“ aus Korkscheiben aufgestellt. Morgens lagen oft die Schalen, die auf dem Zaun steckten am Boden, weil die Vögel darin wohl auch gerne mal ein Bad nahmen. Zu den Vögeln, die uns besuchen und ihrem Nachwuchs berichte ich noch einmal gesondert, so viele verschiedene Arten sind es dieses Jahr.

Die Befürchtungen von Hasen- und Kaninchen Überfällen im Gemüsegarten waren vollkommen überflüssig, wir beobachteten die Bande nur brav auf der Weide und in den angrenzenden Feldern. Dafür haben ganz offensichtlich viel kleinere Nager mit braunen Knopfaugen das Schlaraffenland hinterm Zaun und im Gewächshaus entdeckt. Möhren, Petersilie, Basilikum, rote Bete, Bohnen, Kartoffeln und seit neuestem auch Tomaten stehen auf ihrer Leibspeisen-Liste augenscheinlich ganz oben.
Ok – wir wollen dieses Leben in der Natur, das bedeutet dann konsequenterweise, leben mit der Natur – dazu zählt halt auch immer, auf einen Anteil der Ernte zu verzichten, sei es durch das Wetter oder hungrige Zaungäste. Es bleibt für uns aber auch genug.

b-Tomaten

b-GWHKröte

Erstaunt und gleichzeitig froh entdeckte ich doch auch dieses Jahr wieder kleine Erdkröten. Dieser Winzling hüpfte mir im Gewächshaus über den Weg und flüchtete, nachdem er den Schrecken über seinen Fehlsprung verdaut hatte, flugs unter die Tomatenblätter.

ernte2019

b-Gemüsepfanne

In diesen Monaten können wir uns mit Obst und Gemüse fast ausschließlich aus eigenem Anbau versorgen. Ein erfüllendes Gefühl, nach säen, pikieren, pflanzen, wässern, jäten, hegen und pflegen jeden Tag mit gefüllten Körben aus dem Garten zurückzukommen. Auch sind schon viele Gläser mit Vorräten für die kommenden Monate eingekocht oder mit Freunden getauscht. Auf diese Weise wird der Ertrag noch vielfältiger.
Ein Hinweis diesbezüglich: manche Leute, besonders ältere Menschen können ihre Obstbäume vlt. nicht mehr gut abpflücken oder es wird ihnen schlicht zuviel. Bevor das Obst verdirbt, fragt doch einfach mal nach, über eine helfende Hand sind sie sicher dankbar und teilen gern.

So arbeiten und werkeln wir was anfällt. Auch am Ausbau im Obergeschoss arbeiten wir stetig weiter. Noch die Bodendielen, dann kann der erste Raum wieder bezogen werden.

Der Bericht zur Weber-Woche steht auch noch aus……so viel hat sich in den vergangenen Wochen getan.

Werbeanzeigen

Über olann

Leben in der Natur heißt leben mit der Natur. Tiere, Wiese, Garten, Selbstversorgung, spielen mit Bildern und Worten. Mit anderen kreativen Menschen im Austausch sein, gegenseitig textiles und handwerkliches Wissen austauschen, lernen, Anregungen geben und immer wieder über den Tellerrand schauen.
Dieser Beitrag wurde unter DIY, food storage, garden, Garten, Landleben, life, Natur, nature, recipe, Schafe, sheep, Vegane Rezepte, Vegetarische Rezepte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Antworten zu Tierisch heiße Sommerzeit

  1. versponnenblog schreibt:

    du hast wunderbare Bilder!!!! Gruß wiebke

  2. Judy schreibt:

    What a wonderful garden you have!! It must be so fun wandering around, watching the birds, and taking in the sights. Oh, your upstairs area is going to look so nice when you are done with it. Good luck on your renovation!

    • olann schreibt:

      Thanks, Judy! The new windows are installed in time so that we can lay the wooden floor now . Today it‘s my job painting the attic walls …..

  3. Claudia schreibt:

    Liebe Birgit,
    herzlichen Dank für diese wunderbaren Bilder aus Deinem Gartenreich! Ich kann mir sehr gut vorstellen, wie erfüllend es ist, vom eigenen angebauten und geernteten Obst und Gemüse leben zu können! Da kommen meine alten Träume durch …vom Leben und selbstversorgen auf dem Land …aber, nicht immer geht es so, wie man es sich erträumt …wer weiß, was die Zukunft noch mit sich bringt :O)
    Ich wünsche Dir eine gute und schöne neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

  4. Els schreibt:

    Schön das alles (wieder)zusehen 😉
    Bereits wird es nicht mehr so trocken sein denke ich …
    Deine farbfrohe Gemüse sind wunderbar !

    Viel Spass auf dem Urlaub !!!

  5. Bianca schreibt:

    Liebe Birgit, die Bilder sind so schön, hab‘ Dank für’s Teilen, ich freu mich gerade sehr mit! Hinter Selbstversorgung steckt sehr viel Arbeit, aber natürlich dann die Erntefreuden ♥ und eigenes Bio-Gemüse! Halte die Daumen für den Ausbau und wünsch euch überhaupt alles Liebe, kommt gut durch Arbeit und Wetter, viele liebe Grüße, Bianca

    • olann schreibt:

      Unsere Selbstversorgung erstreckt sich ja nur auf einen kleinen Bereich, und das tut schon gut. Wenn man sich mit dem Thema anfängt zu beschäftigen, merkt man zunehmend, wie viel wir (z.T. unnütz) konsumieren.
      Oben bereiten wir heute alles vor, damit die Fenster eingebaut werden können 👍🏻

  6. Claudia Holunder schreibt:

    Liebe Birgit,
    was für farbenfrohe Bilder du wieder zeigst. Ich mag deine Art, vom Leben zu erzählen.
    Mäuse gibt es gerade wirklich unglaublich viele. Bei jedem Spaziergang bekomme ich welche zu Gesicht.
    Nach den heißen Tagen mutet es hier in Hannover gerade schon fast herbstlich an. Ich freue mich bereits sehr auf meine Lieblingsjahreszeit …
    Claudiagruß

    • olann schreibt:

      Der Herbst lässt sich hoffentlich noch ein wenig Zeit, auch wenn ich Wind, Regen und wirbelndes Laub sehr gern mag. Wir haben in den kommenden Wochen noch viel vor!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s