Zitronenkuchen en miniature …

…  schmeckt auch mitten in der Woche!

???????????????????????????????

Es sind noch einige Zitronen vom Holunderblüten-Gelee übrig und so gibt es heute:

Zitronenkuchen

Für eine kleine Form con ca. 16 cm Ø braucht man:

110 g Butter
90 g Zucker
1 Pr. Salz
1 Msp. Vanille
2 Eier
150 g Mehl ( 1/3 Vollkorn , 2/3 Typ 405)
1 gehäuften TL Backpulver
ein wenig Milch
1 ungespritzte Zitrone (Saft und abgeriebene Schale)
Puderzucker
ein wenig Rhabarber-Möhren-Orangen-Marmelade
Butter und Paniermehl für die Form

Zubereitung:

Die Butter mit dem Mixer cremig rühren und anschließend Zucker, Salz und Vanille unterrühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. In der Zwischenzeit den Ofen auf 180°C vorheizen (U/O-Hitze).
Die Eier einzeln zugeben und mit der abgeriebenen Zitronenschale ebenfalls unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und mit einem kleinen Schuss Milch sehr zügig unter die Creme rühren.

Vor mehreren Jahren habe ich erfahren, dass Rührkuchen so heißt, weil er VOR der Mehlzugabe lange gerührt wird, das Mehl selbst aber nur kurz untergerührt werden soll, damit der Kuchen später locker und nicht zäh wird.

Den Teig in eine gebutterte und mit Paniermehl ausgestreute Form füllen und ca. 45-55 Min. auf mittlerer Schiene backen. Ich teste immer mit einem Holzstäbchen.

Den warmen Kuchen mit dem Zitronensaft beträufeln und vollständig auskühlen lassen.
In der Zwischenzeit eine Tasse Zuckerguss aus Puderzucker und ganz wenig Wasser (oder, wer es besonders zitronig mag, Zitronensaft) herstellen. Die zart gelbe Farbe habe ich durch Zugabe eines TL der Rhabarber-Möhren-Orangen Marmelade erreicht, geht aber sicher auch mit etwas LM-Farbe. Den Guss über den Kuchen geben und evtl. noch verzieren.
Schmeckt lecker zitronig!

???????????????????????????????Ein Willkommens-Stückchen für wollkitty, die  über´s Spinnen, Stricken und Backen schreibt und für die strickende und häkelnde Wollglueck.

???????????????????????????????Eine der letzten Pflanzenfärbungen habe ich mit gelbem Ginster erzielt. Ein warmes, zartes Gelb und ein helles Oliv.
Viele verschiedene Wollen liegen hier noch, von kräftigem Rot, Altrosa  über Rost, Orange bis zu Gelb und Grüntönen. Aber entweder war kein rechtes Licht zum Fotografieren da oder ich war unterwegs. Somit wartet hier eine Farbwelle auf den rechten Moment ins Bild gerückt zu werden.

Advertisements

Über olann

Bloggen, spielen mit Bildern und Worten. Mit anderen Kreativen Menschen im Austausch sein, gegenseitig textiles Wissen austauschen, Anregungen geben und immer wieder über den Tellerrand schauen.
Dieser Beitrag wurde unter Färben, Rezepte, Wolle abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

34 Antworten zu Zitronenkuchen en miniature …

  1. Nicole schreibt:

    Hmmm….das sieht schön so schön saftig und erfrischend aus.
    LG
    Nicole

    • olannwolle schreibt:

      Saftig ist er durch den Zitronensaft tatsächlich, dadurch nicht ganz so lange haltbar wie ein trockener Kuchen. Andererseits, welcher Kuchen hat eine Chance lange zu halten 😉
      LG Birgit

  2. dekomitmeli schreibt:

    Hmmmmm sieht der lecker aus!!!!! Da bekomm ich gerade einen Bärenhunger!!!!!

  3. dancing muffin schreibt:

    Aaaah,Zitronenkuchen,lecker.Der sieht so hübsch aus mit der Verzierung.
    Die Wolle hat die Farbe vom Süden,das bringt Sonne ins Herz,schöön.
    Lieben Dank für die besorgte Anfrage,es stimmt mir gings wirklich sehr lange schlecht,aber jetzt wirds langsam.
    ♥liche muffingrüße ,ich freu mich schon auf die anderen Färberesultate.
    Ulli

    • olannwolle schreibt:

      So nette Törtchen-Deko gibt es in good old Scotland (etwas süß aber hübsch). Leider ist ja alles begrenzt haltbar und daher sind diese Vorräte so gut wie aufgebraucht.
      Bin froh, dass es wieder bergauf mit dir geht, es hatte dich aber richtig heftig erwischt.
      Lt. Radio soll sich die Sonne am Sonntag an ihren Job erinnern … Fotowetter 🙂
      LG Birgit

  4. yase schreibt:

    Hab ich dich wieder gefunden!! Das gibts gar nicht! Weil du einen WordPress blog hast, wirst du von google bereits jetzt nicht mehr angezeigt….
    Aber ich hab dich wieder!ß, und folge dir nun über bloglovin 🙂
    Phuu, wenn ich dich verloren hätte!
    Herzlichst
    yase

    • olannwolle schreibt:

      Du bist ja eine Liebe!! 🙂
      Habe mir so etwas schon gedacht. Noch ist nichts spruchreif, ich brüte noch etwas vor mich hin, arbeite aber an Veränderungen …..
      Wirklich ganz nett von dir, dass du nach mir gesucht hast!
      LG Birgit

  5. elisma8 schreibt:

    Liebe Birgit,

    na Dein Kuchen sieht aber auch sehr lecker aus.Da könnten wir ja glatt einen Kuchentausch machen. Ich kreig ein Stück von Dir und Du eines von mir.:-)

    Deine Ginsterfärbung ist auch sehr schön geworden. Mir gefallen beide Farbtöne gut.

    Danke übrigens für deinen Besuch bei mir.

    Liebe gRüße

    Elisabeth

    • olannwolle schreibt:

      Hallo Elisabeth.
      das Schöne an dieser Art Rezepte auszutauschen ist, dass man wirklich das weitergibt, was einem selbst gut schmeckt und gelingt.
      Auf diese Art gab es schon manche kulinarische Entdeckung.
      LG
      Birgit

  6. Puschi schreibt:

    Hej liebe Birgit, da mach ich deinen Blog auf und es lacht mich ein Zitronenkuchen an!!! Das ist ja der Oberburner- ich liebe Zitronenkuchen in jeder Form und deiner sieht wirklich super lecker aus. Den werde ich mal probieren und Holundergelee wollte ich sowieso noch machen. Rhabarber Möhren Orangen, das hört sich exotisch an, aber lecker. Werde ich wohl auch mal probieren. Hab einen schönen Abend, glg Puschi♥

    • olannwolle schreibt:

      Ha, wusste ich´s doch, dass du auf Zitronenkuchen stehst 😉
      Lass dich von den Möhren nicht abschrecken, die schmeckst du nicht heraus. Diese Marmelade ist jedes Jahr d e r Renner. 4 neue Konfitüren stehen inzwischen in der Küche, vielleicht schaffe ich es diese Woche noch sie kurz vorzustellen.
      Eine lieben Gruß zurück
      Birgit

  7. Petra schreibt:

    Puh, sieht der Kuchen gut aus ;o)!, da läuft einem ja unwillkürlich das Wasser im Mund zusammen ;o)!Und die Wolle ist wunderwunderschön!Ganz viele, liebe Grüße,Petra

  8. Trix schreibt:

    Liebe Birgit!

    Super lecker!! Davon hätte ich gern ein, oder eher zwei, drei … Stück! 🙂

    Und Deine Wolle bzw. die Socken daraus sind toll! Das ist ja schon etwas ganz besonderes, wenn man selbst die Wolle herstellt! 🙂
    Mit dem Licht kann ich so gut nachvollziehen! Ich warte regelrecht auf Sonnenschein fürs Fotografieren! Und dann, wenn sie mal raus kommt, habe ich oft keine Möglichkeit zu knippsen!
    Aber, sicherer wird das bald etwas, und Du kannst uns die Wolle zeigen!

    Ganz herzliche Grüße
    Trix

    • olannwolle schreibt:

      Also gut, das nächste Mal backe ich einen großen Zitronenkuchen für alle 😀
      Jetzt gerade scheint die Sonne so heftig zwischen den Wolken durch, dass meine Kamera die Farben auch nicht wirklichkeitsgetreu wiedergeben könnte.
      Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf.
      LG auch dir

  9. Liebe Lebenskunst schreibt:

    Oh, der Kuchen sieht soo lecker aus! Wuerde zu gerne ein Stueck auf meinem Teller liegen haben. Werde ich bestimmt bald nach backen.

    Danke fuer’s Rezept und noch eine schoene Woche wuenscht,

    Angela

    • olannwolle schreibt:

      Um auf ein Stückchen rüber zu kommen ist der Weg (noch) ein bisschen weit, liebe Angela 😉
      Wünsche dir viel Freude beim Backen und bis bald
      Birgit

  10. Follygirl schreibt:

    Ohhh.. das sieht wirklich lecker aus.. und die Farbe der Wolle ist ist wieder zu schön!
    LG, Petra

  11. daniela schreibt:

    oh ja, ich möchte auch gern ein stück. darf ja aber nur ohne gluten – grrrr. außerdem glaub ich dass er jetzt schon weg ist..?
    aber da er nicht ganz so viel mehl enthält, kann ich es vielleicht austauschen und nachbacken.
    liebe grüsse
    d.

    • olannwolle schreibt:

      Das mit der Sprue habe ich bei dir schon herausgelesen. Wie sich die Backeigenschaften mit Mais- o.a. Mehlen verändern, weißt du am besten. Hoffe, du kannst es gut anpassen.
      LG

      • daniela schreibt:

        das werd ich testen. hab da ja schon so meine backerfahrungen. bin aber immer wieder froh neue rezepte zu lesen um dann ausprobieren zu können obs auch was für mich ist.
        und dein kuchen sieht echt nachahmenswert aus. 🙂

      • olannwolle schreibt:

        Danke, und vielleicht hast du ja Lust, zu berichten.

  12. Mela schreibt:

    Hallo Birgit,

    der sieht ja lecker aus, ich komme gleich vorbei und hol mir ein Stück *grins*

    Wow die Färbung ist wieder schön geworden, schade, dass man nicht bei jedem Wetter und Licht gute Bilder machen kann (geht mir auch so), aber wir haben ja Zeit und ich sehe sowieso immer wieder gern was Neues von dir ;o)))

    Ich wünsch dir noch einen schönen Abend

    LG Mela

    • olannwolle schreibt:

      Ich überlege wirklich, das neue Spinnrad erst nochmal hinten an zustellen und zuerst in eine halbwegs gescheite Kamera zu investieren. Ich brüte noch…
      Dir auch LG

  13. Mmmhhh, Dein Zitronenkuchen sieht verführerisch aus. So lecker…und Deine Wollfärbungen gefallen mir ebenfalls sehr gut. Herzlich, Christina

  14. giftigeblonde schreibt:

    Ich stell mich auch an für ein Stückchen Kuchen, ich hab gar keinen da im Moment,..seufz
    Mit Ginster hast du auch Wolle gefärbt? Was du alles so machst!

  15. Claudia schreibt:

    Huhu liebe Birgit,
    hmmmmmmmmmmm…lecker! Ein Stückchen Zitronenkuchen …jetzt…zu meinem frischen Kaffee…..ach, das wär was :O)
    Die Ginsterwolle sieht wundershcön aus! Herrliche Farben wieder!
    Ich wünsch Dir einen schönen und glücklichen Tag !
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s