Von Blumen und …

… Zecken

???????????????????????????????

Jakobsleiter

Drei hungrige Blutsauger habe ich diesmal von meinem Blumengarten-Rundgang mitgebracht. Zum Glück leben wir hier nicht in einem Zeckenrisikogebiet, es genügt die Dinger zu entfernen, die Stelle zu desinfizieren und zu beobachten. Wir lernen jeden Tag!

Die Jakobsleiter habe ich aus unserem alten Garten mitgenommen und sie hat sich schon fleißig vermehrt. Im Moment stehen sie noch zwischen den Rosen.

???????????????????????????????

Englische Rose

Diese Rosen haben den Umzug auch unbeschadet  mitgemacht. Die weiße hat eher zarte und viele wunderbar duftende Blüten, die zwei roten (arg zurück geschnitten) dagegen sind üppig und blühen sehr lange.

???????????????????????????????

Kletterrose

Dann habe ich doch noch einen letzten roten Mohn zwischen all den Gräsern und hoch aufgewachsenen Stauden entdeckt. Mohn gefällt mir in jeder Wachstumsphase, ob es die geschlossene, stachelige Knospe, die prächtig leuchtende Blüte oder später, die harte Kapsel ist.

???????????????????????????????

Mohn

???????????????????????????????

Mohnkapsel

???????????????????????????????

Storchenschnabel

Der violette Storchenschnabel wuchs schon hier, bevor wir einzogen. Mal da, mal dort kommt er zum Vorschein. Im Laufe der Zeit möchte ich die Blumen ein wenig der Farbe
nach zusammen pflanzen.

Diese orange Mohn sucht sich an der Straßenseite immer wieder und unermüdlich neue Plätze zum Aufblühen aus – zwischen den Mauerritzen, auf dem Gehweg und hier und da im Beet. Ich mag dieses leuchtende Orange, eine sonst seltene Farbe im Garten.
Ein paar Blüten habe ich für heute herausgesucht, bald kommen mehr…

???????????????????????????????

gefüllter Wildmohn

Kurt kam zwischendurch vorbei und forderte seine regelmäßigen Streicheleinheiten ein.

???????????????????????????????`Radfahren´mit den Vorderbeinen ist bei ihm eindeutig ein Zeichen höchsten Genusses.

???????????????????????????????

Zum Schluss wieder ein Bild vom Stand der Kartoffel-Pflanzaktion.
Bisher von Schnecken verschont geblieben, hat sich unter ein paar von ihnen scheinbar herumgesprochen, dass es hier etwas Leckeres zu futtern gibt. Abwarten, ob einsammeln hilft.

???????????????????????????????

Advertisements

Über olannwolle

Bloggen, spielen mit Bildern und Worten. Mit anderen Kreativen Menschen im Austausch sein, gegenseitig textiles Wissen austauschen, Anregungen geben und immer wieder über den Tellerrand schauen.
Dieser Beitrag wurde unter Katzen, Natur abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

26 Antworten zu Von Blumen und …

  1. SchneiderHein schreibt:

    Wow, was für herrliche Wohlfühl-Bilder vom Kater 🙂

    Mir wird schon immer ganz anders, wenn unsere Maus trotz Frotline mal im Beet oder Gras liegt. Und Allegra konnte ich vorgestern mitten auf der Betonfläche mal wieder eine Zecke aus dem Gesicht pflücken – die wartete auf ihrem Gras auf sie …
    Das blöde Viehzeugs kommt immer häufiger aus dem Beet gekrabbelt und wartet dort, wo wir uns aufhalten. 3x habe ich an mir die Zecken im Juni zu spät gesehen. Wanderröte bis jetzt Fehlanzeige, aber das sagt ja nicht viel aus. Und Antikörper habe ich ja spätestens seit Sommer 2011. Hoffentlich hält sich bei Euch die Borreliose noch zurück!

    Traumhaft schöner Mohn. Den killen bei mir leider auch die Schnecken …
    LG Silke

    • olannwolle schreibt:

      Bislang hatte ich Zecken auch nur beim Zelten ´kennen gelernt´ und nicht hier im Garten damit gerechnet. Zum Glück wohnen wirr aber nicht in einer Gefahrenzone, trotzdem entfernen wir diese Blutsauger sobald wir sie entdecken.
      Bei fast jedem Gang durch den Garten, entdecke ich wieder eine Blume. Als ob man eine neue Seite in einem Buch aufschlägt. Das Wenigste haben wir hier ja angepflanzt und so freue ich mich über diese blühenden Überraschungen. Erst gestern wieder habe ich wunderschöne rosa Rosen entdeckt …
      Dir auch LG
      Birgit

  2. Roswitha schreibt:

    Es gibt eine homöopathische Vorbeugung gegen Borreliose und Zeckenbissfieber für Mensch und Tier. Unser Kater bekommt auch täglich eine Zecken- bzw. Insektenabwehr homöopathisch (was auch beim Menschen hilft). Er hatte täglich bis zu 8 Zecken. Jetzt nur noch selten eine, vor allem, wenn ich mit den Tropfen schludere. Falls es Dich oder jemand anderen interessiert, meldet euch. (Über Kontakt meiner Seite.)

    • olannwolle schreibt:

      Wir hatten dem Kater letztes Jahr regelm. Ledum gegeben, es über den Winter und durch den Umzug allerdings nicht wieder aufgenommen. Ich melde mich bei dir.

  3. Land Ei schreibt:

    Arghs… Zecken…! Der Herr Reisebär hatte vorige Woche eine im Oberschenkel. Aus dem Kindergarten mitgebracht und auf’m Klo vom HNO-Arzt entdeckt und ein Mordsgebrüll gemacht. Zum Glück hat er sie selber und sofort gefunden, da konnte ich sie zu Hause rausziehen und alles war gut. Risikozecken haben wir zum Glück auch keine hier.
    Liebe Grüße vom LandEi

    • olannwolle schreibt:

      Bei Kindern ist das noch mal eine andere Sache. Besonders, wenn sie aus dem Alter heraus sind, in dem sie sich von den Eltern `absuchen´ lassen. Da kann man immer wieder nur nerven und fragen.
      Die auch LG

  4. teufelschen schreibt:

    Die Kurt-Bilder sind Herzallerliebst =) Und sehr hübsche Blümchen hast du da, aber die Zecken lass doch lieber in der Natur, wo sie hingehören 😉

  5. Ellen schreibt:

    Tolle Bilder und wunderscöne Blumen!!
    Zecken haben wir hier auch ohne Ende. Ich hab aufgehört zu zählen wieviele ich dieses Jahr schon hatte. Schätze so um die 20 😦 Und die sind so winzig klein, das man sie kaum sehen kann, selbst wenn sie schon länger drinstecken.
    Zu den Schnecken: Schnitthaare helfen gut gegen die. Ich hatte früher oft Kunden, die sich ihre abgeschnittenen Haare mitgenommen haben und im Garten verteilt haben. Hilft super gut 🙂
    Liebe Grüße aus den kalten und verregneten Highlands 🙂

    • olannwolle schreibt:

      Das ist ja mal ein toller Tipp! Werde es testen, mein Mann ist eh mal wider fällig;-)
      Werde berichten, wie es gewirkt hat.
      Letztes Jahr in Schottland sahen wir in einem Park, dass dort gepresste Schafswolle (Pellets) um die Pflanzen gestreut wurde, was die Schnecken abhalten soll.
      Hier sieht das Wetter genau so aus. Da kann ich doch die Neueste Wollsocken-Kollektion vorstellen 😀
      LG

  6. giftigeblonde schreibt:

    Wunderschöne Blumen hast du da, von den Kartoffeln ganz zu schweigen 🙂
    Und die Katz, da merkt man: ich fühl mich woooooooohl!

    • olannwolle schreibt:

      Hoffen wir, dass die Schneggies nicht ihre Verwandschaft einladen 😀

      • giftigeblonde schreibt:

        Hör mir auf, ich hab was gestreut, sonst hätt ich hier die Großfamilien der ganzen Gegend hier.
        Seltsamerweise wollten die nur an meine Kartoffeln und an die Zucchini, alles andere mundete den Biestern nicht!

  7. Yvonne schreibt:

    Liebe Birgit
    Ui…. Zecken machen mir immer Angst. Wir leben in einem Risikogebiet und lassen uns deshalb auch regelmässig impfen.
    Kurt ist ja allerliebst. Soooo süss! Deine Blumenbilder sind wunderschön und eine Mohnkapsel habe ich bei Dir auch entdeckt ;o)
    Einen gemütlichen Abend und einen guten Wochenstart wünscht Dir Yvonne

    • olannwolle schreibt:

      Bei dir in der Gegend würde ich mich wegen des FSME-Risikos sicher auch impfen lassen, Yvonne.
      So viele Garten-Ideen schwirren im Kopf herum, die über den Winter erst einmal sortiert werden müssen. Dann gibt es im nächsten Jahr auch Panoramabilder 😉
      Dir auch eine gut Woche

  8. einfachtilda schreibt:

    Wunderschöne Fotos.
    Eine Zecke hatte ich noch nie, fürchte mich davor, aber die mögen mich wohl nicht, denn oft genug bin ich durch mannshohen „Dschungel“ gestapft und es war nie etwas.

    LG Mathilda 😉

    • olannwolle schreibt:

      Die Dinger kannte ich von Hund und Katze auch nur in der Größenordnung `pappsatt´ (erbsengroß) die hungrigen sind winzig und ganz unscheinbar – linke Dinger sag ich dir. Aufpassen ist schon wichtig.
      LG zurück 😉

  9. Follygirl schreibt:

    Schöne Blumenbilder!
    Mit den Zecken.. mein Man muß leider gerade eine sehr lange Antibiotika Behandlung bekommen.. er hatte einen Zeckenbiß der sich sehr ausbreitete und das Risiko ist einfach zu groß …
    LG und eine gute Woche! Petra

    • olannwolle schreibt:

      Ja,aufpassen, ob die Bissstelle sich rötet, muss man, bei einer Infektion hilft dann wohl nur Antibiotikum.
      Hoffentlich ist bald alles überstanden.
      Lg

  10. Claudia schreibt:

    Liebe Birgit,
    wie herrlich sind Deine Blumen anzusehen! Zecken find ich nciht so prickelnd, aber gut, daß ihr wenigstens nicht im Gefahrengebiet wohnt! Ich mag diese Viecher gar nicht!!Da fengt es sofort zu kribbeln an, wenn ich nur dran denke!
    Jakobsleiter… diese Pflanze kenn ich gar nicht .. aber schön sieht sie aus, wennes die blaue auf dem ersten Bild ist!
    Die Kartoffeln stehen auhc sehr gur :O)
    Aber .. die Pflanzenblume KURT find ich ja am schönsten *schmunzel*
    Ich wünsch Dir noch einen schönen Sonntag-Abend!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥ …… die jetzt noch Garten-Erdbeermarmelade kochen wird ;O)

    • olannwolle schreibt:

      Zecken mag ich auch nicht aber wir lernen damit umzugehen, denn raus wollen wir alle.
      Es stimmt, die erste Blume ist eine Jakobsleiter. Sie blüht sehr lange und übersteht auch starken Frost.
      Gibt es morgen eine virtuelle Kostprobe?
      Bis bald

  11. Mela schreibt:

    Hallo Birgit,

    alles Wunderbar bis auf die Zecken, die braucht kein Mensch, Mich sind heute beim Spaziergang die Ameisen angegangen, ich hasse es, wenn ich die ganzen Beine voll von den Krabbelgetier habe. Schütze deine Kartoffeln vor den Vielfrassen, sie sehen nämlich toll aus. Die Rosen haben den Umzug wirklich gut überstanden, aber der Mohn, sieht einfach super aus, ich mag ihn auch so gerne, der Orange ein Hammer. Momentan blüht alles so schön, da ist es sicher ein Vergnügen durch den Garten zu gehen.

    Ich wünsch dir noch einen schönen Abend

    LG Mela

    • olannwolle schreibt:

      Oh, ja, Ameisen wollten sich bei dem Regen letztens auch nach drinnen verziehen.
      Ich halte die Schnecken im Auge, die mit Häuschen sind ja noch nett anzusehen, aber die roten sind auch nicht so meins.
      Das Gewitter hat hier keinen Schaden angerichtet und gestern schafften wir es sogar noch vor dem starken Wind, das alte Gewächshaus aufzubauen. Da stehen nun die Tomaten, Chillies und die Gurke.
      Bin schon sehr auf deine neue Arbeit gespannt!
      LG

  12. bayernpauline schreibt:

    Hallo, liebe Birgit, so schöne Bilderchen und erst das mit Deinem Wohlfühl-Kater! Der orange Mohn. Alle toll. Und Deine Kartoffeln sehen auch sehr gut aus. Wünsche Dir noch einen schönen Rest-Sonntag. GLG von der Pauline :-D♥

    • olannwolle schreibt:

      Jaja, jeder der beiden Kater für sich ist ein Schmusetier, aber wehe der eine läuft dem anderen über den Weg, dann mutieren sie zum Tieger!
      Unser Sonntag geht nass und duster zu ende.
      LG auch dir

      • bayernpauline schreibt:

        So sind sie, die Kerle! Sogar in Katzenform! gggg
        Bei uns hat es vorhin ziemlich heftig geregnet und anschließend scheint wieder die Sonne. GLG von der Pauline :-D♥

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s