Apfel-Rhabarber-Kuchen …

… habe ich heute Mittag gebacken und zum ersten Mal in diesem Frühling haben wir draußen auf der Terrasse Kaffee trinken können.

???????????????????????????????Dieses Apfelkuchen Rezept von Juef habe ich als Grundlage hergenommen.
Der ganze Kuchen wird nicht in Einem gebacken, sondern jede einzelne Schicht für sich.
Die Zutaten sind allerdings ein klein wenig abgewandelt. Da bin ich irgendwie eigen und muss doch hier und da meins hineingeben. In diesem Fall habe ich die Hälfte der Äpfel durch Rhabarber ersetzt und mit einen Hauch Muskat statt Kardamom gewürzt und die Rosinen passten in diesem Fall nicht so optimal zum Rhabarber.
Ein super leckeres Rezept und absolut empfehlenswert!!

???????????????????????????????Unser ´Draußenkater` kam im richtigen Moment und wollte auch einmal probieren.

???????????????????????????????Zum Ausklang des Wochenendes noch ein Vergissmeinnicht, das mein Sohn im Garten entdeckt und festgehalten hat.
Ich freue mich, dass er mit seinem Blick solche Schätze erkennt ♥

???????????????????????????????

Siehst du das reiche Sonnenglänzen…

Siehst du das reiche Sonnenglänzen,
Die Blütenwunder überall, –
Die Glückverheißung ohne Grenzen
Klingt aus des Meisenliedes Schall.

Nun sollst du deine Hand mir geben,
Wir wandern waldentlang allein,
Und hoffen, daß das ganze Leben
Ein Sonntag soll wie heute sein.

Das Glück vor uns die stillen Pfade
Durch lenzbeblühte Büsche bahnt,
Und niemand ist, der solche Gnade
In unsern Kinderherzen ahnt.

Anton Renk
* 10. 09.1871 ; † 2. 02.1906

Advertisements

Über olann

Bloggen, spielen mit Bildern und Worten. Mit anderen Kreativen Menschen im Austausch sein, gegenseitig textiles Wissen austauschen, Anregungen geben und immer wieder über den Tellerrand schauen.
Dieser Beitrag wurde unter Gedichte, Katzen, Natur, Rezepte abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

23 Antworten zu Apfel-Rhabarber-Kuchen …

  1. Marleen schreibt:

    Ein schöner Blog…gratuliere…meiner steckt noch in den Anfangsunruhen…aber mein Kater schaut auch noch vorbei…Gruss aus Berlin, Marleen

  2. Land Ei schreibt:

    Hö? Was tut unser Draußenkater bei euch??? Die sehen sich echt ähnlich!
    Das Herzchen-Vergissmeinnicht ist ja klasse! Auf solche Ideen muss man erstmal kommen… *zwinker*
    Vielen Dank für deinen Besuch bei mir und deinen lieben Kommentar, ich hab mich gefreut!
    Liebe Grüße vom
    LandEi

  3. Claudia schreibt:

    Huhu liebe Birgit,
    oh wie lecker ! Rhabarber!!! Das Rezept klingt super, das werd ich auch mal ausprobieren! Katerchen sieht auch aus, als ob es sehr gut geschmeckt hat :O)))
    Das Vergißmeinnicht-herz, das Dein Sohn entdeckt hat, ist ja süß! danke, daß Du es für uns eingefangen hast!
    Ich wünsch Dir einen wunderschönen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße Claudia ♥

  4. Nicole schreibt:

    Dein Kuchen sieht lecker aus.Wir haben am Sonntag auch draußen gesessen,es war aber sehr frisch.War aber egal,Jacke an und ab in die Sonne.Samstag haben wir noch im Garten gebuddelt.
    Der Kater ist süß.
    LG
    Nicole

  5. Tatjana schreibt:

    Liebe Birgit,
    der Kuchen schaut sehr lecker aus und der Außenkater ist absolut süß ;-).
    Liebe Grüße von Tatjana

  6. Yvonne schreibt:

    Liebe Birgit
    Mmmhhh… sieht Dein Kuchen lecker aus. Danke für das tolle Rezept. Am liebsten würde ich jetzt schon in aller Früh in ein Stückchen beissen. Ob’s wohl noch ein bisschen für mich übrig hat?
    Dein Kater ist übrigens allerliebst.
    Einen guten Wochenstart wünscht Dir Yvonne

    • olannwolle schreibt:

      Noch ist etwas da :o)
      Und von Kurt (so hatte die Vorbesitzerin ihn genannt) zeige ic demnächst ein paar Bilder, als er mich nicht mehr von der Wiese hat weggehen lassen.
      Hab du auch eine gute Woche!

  7. Mela schreibt:

    Hallo Birigt,

    der Kuchen sieht ja lecker aus und ich mag Rosinen auch, die müssten bei mir auch rein ;o))

    Also dein Sohn hat wirklich ein gutes Auge, so ein schönes Herz, die Natur ist halt was wunderbares, wenn man ein Auge dafür hat.

    LG Mela

  8. bayernpauline schreibt:

    Gib Deinem Sohn von mir auch ein Kompliment: das Vergißmeinnicht sieht ja aus wie ein Herz! Genial! 😀 Und der Kuchen sieht seeeehr lecker aus. Kein Wunder das der Draußen-Kater zum Probieren gekommen ist, niedlich mit Sahne-Schnäuzchen. Wünsche Dir einen schönen Rest-Sonntag und grüße Dich und Deine Lieben. LG von der Pauline ♥♥♥

  9. Vormeinerlinse schreibt:

    Ein süßer Kerl, der Draussenkater 🙂 und das mit dem Vergißmeinnicht ist naurlich ein Hammer, und daß Dein Sohn so achtsam war und es entdeckt hat, echt toll 😉 ! LG Anja

    • olannwolle schreibt:

      Das ist er, nur leider mögen sich Draußen- (grau)und Drinnen-Draußen-Kater (rot) gar nicht leiden, da fliegen schon mal die Fetzen.
      Sohnemann hat mir gerade über die Schulter geschaut und sich über das Kompliment sichtlich gefreut.

  10. giftigeblonde schreibt:

    Das sieht aber echt lecker aus!
    Ohne Rosinen könnte ich persönlich ja gut leben.

    Und unser einer Kater muss auch immer beim Süßen kosten;-)
    Schönen Sonntag Abend!

    • olannwolle schreibt:

      Ich weiß ;o)
      Das Rezept hat mich wirklich gereizt, weil ich es so noch gar nicht kannte. Werde mir wohl zum Abendbrot noch ein Stückchen einverleiben, die Streusel sind noch so schön knusprig!

      • giftigeblonde schreibt:

        Kuchen ist frisch am besten, besonders so einer,..wobei ich mir denken könnte durch die verschiedenen Teigarten dass er auch noch am nächsten Tag lecker ist, die Streusel dann halt nimmer so knackig knusprig.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s